Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen Coronavirus

Aktuelle Informationen Coronavirus

Liebe Gäste unserer Einrichtungen,

da in unseren Einrichtungen Menschen leben, die zur potenziellen Gefährdungsgruppe gehören, sowie zum Schutz der uns anvertrauten Menschen bitten wir Sie folgendes zu beachten:

  • Bei Krankheitssymptomen wie trockenem Husten, Fieber, Schnupfen, Abgeschlagenheit und Halskratzen, verzichten Sie bitte auf Ihren Besuch.
  • Minimieren oder verzichten Sie auf Besuche, die nicht unbedingt getätigt werden müssen.
  • Ein besonderes Augenmerk und Schutz gilt den an Atemwegs- und Herzkreislauferkrankten Menschen.
  • Vermeiden Sie Kontakte von Kindern mit Senioren, da Kinder keine Krankheitssymptome aufweisen müssen, jedoch den Virus übertragen können.
  • Versuchen Sie die Infektionswege zu unterbrechen, waschen Sie sich mehrmals täglich die Hände.
  • Alle Veranstaltungen und externe Betreuungs- und Beschäftigungsangebote finden nicht statt.
  • In allen Einrichtungen und allen Bereichen, gibt es ausreichend Desinfektionsspender zur Händedesinfektion – Bitte nutzen Sie diese!

 

Die Infektion wird über die sog. Tröpfcheninfektion und Schmierinfektionen übertragen.

Tröpfcheninfektion: Hierbei gelangen Krankheitserreger, die im Rachenraum oder im Atmungstrakt siedeln, beim Niesen, Husten, Sprechen durch winzige Speichel-Tröpfchen an die Luft und werden anschließend von einem anderen Menschen eingeatmet bzw. direkt über die Schleimhäute der oberen Luftwege aufgenommen.

Schmierinfektion: Wenn zum Beispiel ein Grippe-Patient in die Hand niest, haften die Viren im Anschluss an der Handfläche. Gibt der Erkrankte nun einem anderen Menschen die Hand, können die Viren weiterwandern. Falls dieser Mensch danach seine Hand zum Mund, zur Nase oder den Augen führt, kann er sich über die Schleimhäute mit dem Erreger anstecken. Auch an Gegenständen können Erreger haften. Werden beispielsweise Türgriffe oder Armaturen gemeinsam genutzt, können auch hier die Keime über die Hände weitergegeben und anschließend unbemerkt zum Mund geführt werden.

 

Daher ist unser Appell an Sie: Helfen Sie mit, dass Alles zum Schutz unserer Bewohner und Tagesgäste; aber auch unserer Mitarbeiter getan und eingehalten wird!

 

 

 

Zurück

© 2021 Altenhilfe-Zentrum St. Clemens Münster-Hiltrup gGmbH
Aktuelles
Corona Infos
Facebook
Instagram
Bedienhilfen